............ Mieterinitiative Schlange .............

 
  Wir treffen uns gerne mit allen MieterInnen jeden 1. Montag im Monat von 18.30 bis 19.30 Uhr, um Argumente und Ideen auszutauschen.

Nächste Termine:         04.07.2016

                                       01.08.2016

                                       05.09.2016

Treffpunkt:                    oberer Raum im DRK,

                                       Schlangenbader Straße Nr. 12 

 

----------------------

 

Wir stehen ab 2016 für:

 

- Schützen - Erhalten - Bewahren -

 

Unsere Ziele sind:

   -   Erhaltung unserer Grün- und Erholungsflächen

        - Müllentsorgung durch die Garagen

        - Keine LKW's im Innnenhof

   -   Gerechtere Verteilung der Müllkosten

        -  Einführung eines elektronischen Erkennungssystems

        -  Abrechnung nach Personenzahl an Stelle von qm

        -  Reduzierung der Sperrmüllkosten 

   -   Hommage Georg Heinrich(Architekt der Schlange) zum 90. Geburtstag

   -   "Tag des offenen Denkmals" (Die Schlange wird ein Denkmal werden)

 

-------------  

Zum Erreichen u.a. auch unserer Ziele wurde von den unten aufgeführten Initiativen ein Bürgerbegehren ins Leben gerufen und am 19. Januar 2016 beim BA Charlottenburg-Wilmersdorf zur Genehmigung eingereicht.

Darin wird das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf aufgefordert, die Grünanlagen im Bezirk, einschl. der Kleingärten dauerhaft zu sichern  u. bestehende andere Planungen unverzüglich aufzuheben. Grünflächen, Parks, Kleingärten, wie gewidmete Grünanlagen , und durch die Öffentlichkeit nutzbare Grünflächen sind von jeglicher Bebauung auszunehmen u. für kommende Generationen dauerhaft zu bewahren, so dass ihre Qualität für Naherholung, Umwelt- und Klimaschutz erhalten bleibt.

Die beteiligten BI sind:

     - BI Rettet Oeynhausen

     - BV Wilmersdorf

     - BI Henriettenplatz

     - Cornelsenwiese

     - BV Charlottenburger Kleingärten e.V.

     - Kolonie Wiesbaden

     - Rettet Olivaer Platz

     - Mi-Schlange

 

---------------

 

Fazit für das Jahr 2015

Die degewo hat ihr Vorhaben wie geplant zum Jahresende durchgezogen und die Müllabsauganlage überall geschlossen. Leider ist sie dabei derart rabiat vorgegangen, dass man nicht mehr von einer Schließung sondern beinahe schon von einer Zerstörung sprechen muss.

Trotz unermüdlichen Einsatzes der MieterInnen ist es uns als MI-Schlange nicht gelungen, das zu verhindern... gegen parteipolitische Entscheidungen ist schwer zu agieren und zum Erfolg zu kommen... eine Hand wäscht die andere und beide bleiben dreckig(degewo, BSR, Bezirk, Land)!!!

Wir sind gute Verlierer, aber nur in diesem Punkt, zumal einige Gerichtsentscheidungen etc. zu diesem Thema noch ausstehen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen MieterInnen die uns zur Seite gestanden haben und uns mit Rat und Tat und auch finanziell unterstützt haben.

Auf Grund unserer erlangten Fach- und Sachkenntnisse haben wir beschlossen, uns weiterhin um die Belange der Schlangenbader Strasse und ihren MieterInnen zu kümmern.

 

-------------